Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Unter diesem Motto fand das diesjährige Sommerfest der Villa Regenbogen statt. Vor 25 Jahren wurde der Verein Villa Regenbogen aus der Not heraus ins Leben gerufen, weil damals nur jedes zweite Kind einen Kindergartenplatz bekommen konnte. Eindrucksvoll erzählte Herr Udo Behrendes, der 1. Vorsitzende des damaligen Gründungsvorstandes, wie es schließlich dazu kam, dass die Villa in dieser Form und an diesem Platz vor 23 Jahren ihren Betrieb aufnehmen konnte. Als weiterer Ehrengast erhielt auch Bürgermeister Horst Krybus das Wort und stellte kurz dar, welche Vorteile die Villa als Elterninitiative sowohl für die Stadt als auch für die Eltern und ihre Kinder bietet und was in den letzten 25 Jahren geleistet wurde. Weitere Gäste waren unter anderen Frau Lena Schröder-Dönges (Kita-Worx), unter deren Leitung im Herbst letzten Jahres das World Café unter der Fragestellung "Wie machen wir die Villa zukunftsfähig?" stattfand und die die Villa bei diesem Prozess weiter begleitete, und Herr Michael Heidl, der der Villa im Auftrag der VR-Bank einen Scheck in Höhe von 250,-€ überreichte.

Anschließend kamen auch die Hauptpersonen zum Zuge, die schon ungeduldig auf ihren Auftritt warteten, und die Zirkusmanege wurde eröffnet. Löwen brüllten, Elefanten trompeteten, Pferde galoppierten im Kreis, Bären brummten, Clowns machten ihre Späße und Akrobaten schlugen Purzelbäume und tanzten auf dem Seil. Musikalisch unterstützt wurden sie dabei von Silke Nagel.

Während ein Teil der großen und kleine Gäste sich nach der Zirkusvorstellung zum Kuchenbuffet begaben, stürmten andere die angebotenen Attraktionen. So erfreuten sich besonders die Geisterbahn und das Glücksrad so großer Beliebtheit, dass sich in kurzer Zeit lange Schlangen davor bildeten. Aber auch die anderen Angebote wie der Erzieherparcours, Singen mit Silke, Schminken und die Luftballontiere wurden gerne angenommen.

Einen Höhepunkt des Sommerfestes bildete der Auftritt von Clown Francesco, der mit einer Mischung aus Clownerie und Artistik Kinder und Erwachsene zum Lachen und Staunen brachte.

Wie jedes Jahr konnte man auch heute wieder zum Abschluss des Sommerfestes viele bunte Ballons mit Postkarten in den Himmel steigen sehen.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok