Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Leev Jecke!

Am 05. März sammelt dr Bär widder de janze Daach em Dörp für ne joode Zweck.

Och dismol künnt Ihr uns wahrscheinlich schon vun wiggem hüre. Dat heich ävver nit, dat Ihr op die andere Stroßesick wääsele sullt. Kutt doch och dis Johr op uns zo un dot en paar Nüssele in unsere Sammelbüchs! Damit Ihr uns erkennt: luurt ens op dat Bildcher unger dem Verzäll he. Dat Foto es vum letzte Johr, mir han uns ävver nit schwer verändert.

Wie immer jilt: Wenn mir noch nie bei Üch woore, dann saat Bescheed. Wenn et die Zick zolöss, kumme mir vorbei. Ihr könnt natürlich och jet övverwiese, nemmt einfach dat Nümmerche IBAN DE07 3705 0299 3023 0315 74 und doot wat Ihr künnt.

Usjezällt wed wie immer ab 19 Uhr öffentlich, dismol bei dr Füerwehr. (nm)



Die Rückgabe der Rosenmontagslose, die die meisten Vereinsvertreter im Oktober erhalten haben, bitten wir bis spätestens Veilchendienstag bei der Prämierung der Zugteilnehmer zurückzugeben. Diese findet dieses Jahr bei der Feuerwehr statt. Die Vertreter des Vereinskomitees werden sie dort in Empfang nehmen. Die Ziehung der Gewinner erfolgt am Aschermittwoch.

Sollte die Notwendigkeit nach Nachschub bestehen, oder einer vorzeitigen Rückgabe, kontaktieren Sie bitte den Kassierer des Vereinskomitees unter 0172/3123984 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Er wird einen individuellen Termin verabreden.



(Foto: Archiv)
(Foto: Archiv)

Leev Karnevaljecke,

Wir als älteste Karnevalsgesellschaft in der Stadt Lohmar, haben die Pflege des karnevalistischen Brauchtums und Traditionen insbesondere des Lohmarer Straßenkarnevals, in unserer Satzung verankert.

Brauchtum ist ein Gut, dass über Generationen gewachsen ist und uns alle schließlich ausmacht.

Auch wenn wir in dieser Session keine Lohmarer Tollitäten haben, werden wir den Straßenkarneval in Lohmar selbstverständlich mit einem musikalischen Umzug und anschließender Rathauserstürmung eröffnen.

Wir laden alle Vereine dazu recht herzlich ein.

Wir treffen uns am 04.03.2019 um 10:00 Uhr in der Gaststätte Jägerhof.
Ab ca. 10:30 Uhr werden wir mit musikalischer Begleitung durch die Straßen von Lohmar ziehen.
Um ca. 11.00 Uhr werden wir das Rathaus erreichen und die um 11:11 Uhr beginnende Rathauserstürmung erleben.

Wir würden uns freuen, wenn uns viele Vereine begleiten und somit auch zeigen, dass karnevalistisches Brauchtum verbindet und dass wir auch ohne Tollitäten feiern können.

Wir laden euch auch recht herzlich zum traditionellen Möhneball, am 05.03.2019 bei der Feuerwehr Lohmar ein. Einlass 18:00 Uhr.

Der Vorstand



Am späten Donnerstagabend hat die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid 18:18 (9:8) Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des TV Wallefeld gespielt und dabei völlig unnötig einen Punkt liegen lassen.

Nach dem beeindruckenden Sieg gegen die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl taten sich die Wölfe gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner schwer. Wallefeld versuchte von Anfang an seine Angriffe so lange wie möglich auszuspielen, was zeitweise auch gelang. Die Abwehr der Wölfe agierte über weite Strecken des Spiels zu ungeduldig und fand keinen Kontakt zu den Gegenspielern. Der Angriff funktionierte auch nicht besser und produzierte eine Reihe von Fehlwürfen und technischen Fehlern. Erst nach rund 10 gespielten Minuten kam die Mannschaft besser in die Partie, schafft es aber nicht die wieder gewonnen Tugenden in der Abwehr auf die Anzeigetafel zu bringen. Das Manko blieb weiterhin der Angriff der Wahlscheider. Die Mannschaft tut sich im gebundenen Angriffsspiel zu schwer und versucht zu oft mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, was es der gegnerischen Abwehr recht leicht macht zu verteidigen. Auf der anderen Seite tat sich auch der Wallefelder Angriff sehr schwer gegen die Abwehr der Wölfe zum Erfolg zu kommen, so dass Schiedsrichter Rausch beim Sand von 9:8 zum Pausentee bat.

Das gleiche Bild zeichnete sich auch in Halbzeit zwei ab. Lange Wallefelder Angriffe trafen auf ungeduldige Wahlscheider Abwehr und fehlerhaftes Wahlscheider Angriffsspiel traf auf routinierte Wallefelder Abwehr. Erst in der 45. Minute schafften es die Wölfe, gestützt auf einen starken Michael Tischer, sich auf 15:12 abzusetzen, um anschließend 7 Minuten ohne eigenes Tor zu bleiben. Nach 52 gespielten Minuten war das Spiel beim Stand von 15:15 wieder ausgeglichen. Im Anschluss konnte sich dann keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen. Beim 18:18 war die Partie dann beendet.

Teil drei der englischen Woche folgte dann am Sonntag mit dem CVJM Waldbröl zu Gast im Wahlscheider Forum. Die Wölfe verloren das intensive Spiel mit 14:19 (7:9).

So wie im Hinspiel entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht, welche trotz der Intensität zu keinem Zeitpunkt der Partie unfair wurde. Zunächst erwischten die Wahlscheider Wölfe den besseren Start. In der 11. Spielminute stand es 6:4 für die Hausherren. Beide Mannschaften kämpften nicht nur gegen die gegnerischen Abwehrreihen sondern vor allem mit den eigenen technischen Unzulänglichkeiten. Zudem merkte man die Dreifachbelastung der vergangenen Woche den Wölfen merklich an. So plätscherte das Spiel vor sich hin. Erst zur Hälfte der ersten Halbzeit begann eine Partie auf Augenhöhe bei der es lange Zeit unentschieden stehen sollte, ehe die Gäste aus Waldbröl beim 6:7 (23.) aus Wahlscheider Sicht erstmalig in Führung gingen. Nun wurden auch wieder die spielerischen Schwächen des Wahlscheider Angriffsspiels sichtbar. Es dauerte, trotz mehrerer guter Einwurfmöglichkeiten, bis zur 29. Spielminute, ehe die Wölfe letztmalig in der ersten Halbzeit treffen sollten. Beim Stande von 7:9 bat Schiedsrichter Rausch, der bereits das Donnerstagspiel der Wahlscheider geleitet hatte, zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei war dann mehr Tempo im Spiel beider Mannschaften. Zum Leidwesen der Wölfe trafen aber nur die Gäste aus Waldbröl in das nun vom gut aufgelegten Michael Tischer gehütete Tor. Zurzeit ist die Mannschaft einfach nicht in der Lage das gebundene Angriffsspiel aufzuziehen und sich für die aufopferungsvolle Abwehrarbeit zu belohnen. Erst in der 44. Spielminute gelang den Wahlscheider Wölfen der Anschlusstreffer zum 9:14. Bis zum Endstand von 14:19 plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Einziger Aufreger war die direkte rote Karte für den Waldbröler Regisseur Klein nach einem übermotivierten Foul an Niklas Huysecom.

In der kommenden Woche haben die Wölfe spielfrei und gastieren erst am Samstag, den 23.02.2019 beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Marienheide/Müllenbach. Das Spiel wird um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Marienheide angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Weber (8), Lütjen, Dedenbach (je 5), Lippke (4), Huysecom, Dietz (je 3), Schleiner, Flesch, Hünseler, Arend (je 1), Reitz, Meierjürgen, Exner, Solbach.
Trainer: Rainer Waberzeck



Am 09.02.2019 mussten Lohmars Tischtennis-Damen in der Bezirksklasse zum Duell der Tabellen-Nachbarinnen gegen den TTC Aggertal, in Gummersbach, antreten. Die Reise traten unsere Damen standesgemäß in einer Stretch-Limousine an. Nachdem sich die Damen in den Etagenbetten ausgeruht und die Bordbar gecheckt hatten ging´s im Oberbergischen gechillt und locker an die Tische. Nach etwas mehr als 2-stündiger Spielzeit war der Lohmarer 8:4 Erfolg unter Dach und Fach geschmettert. Den Löwenanteil am Lohmarer Erfolg heimste Nicole Löschner ein, die nicht nur 3 x im Einzel siegreich war, sondern auch das Doppel, gemeinsam mit Catrin Pimmer, gewann. Weiterhin punkteten eine stark aufspielende Nicole Scheuenstuhl (2), Catrin Pimmer (1) und Gisela Altmann (1). Nach dem Sieg gab´s, neben den obligatorischen Sieger-Chips natürlich auch ´ne Sieger-Limo, getreu dem Motto: „Erst ´ne Limou, dann ´ne Limo“ …
(Foto 1)

Die Herren waren auch ohne Luxuskarosse ähnlich erfolgreich. Die 1. Herrenmannschaft holte in der Kreisliga, beim ASV Sankt Augustin, einen wichtigen Punkt im Kampf um Tabellenplatz 2. Punktegarant war dieses Mal das untere Paarkreuz mit Thomas Pütz und Christoph Trunk. Beide holten jeweils 2 Einzelsiege. Die restlichen Punkte holten Rudi Rudat (1), Florian Liß (1) sowie die Doppel Marco Weis/Rafael Santos (1) und Pütz/Trunk (1).

Die 3. Herrenmannschaft siegte in der 3. Kreisklasse mit 8: 3 beim TuS Niederpleis. Alle Lohmarer(innen) waren am Sieg beteiligt: Nicole Löschner, Wilfried Pauli, Heinz Meyer und Manfred Gerber. Damit hat sich das Team im Mittelfeld etabliert.
(Foto 2)

Ebenfalls in der 3. Kreisklasse kam die junge 4. Herrenmannschaft über ein 1:8 gegen den TV Donrath 4 nicht hinaus. Den Lohmarer Ehrenpunkt holte Portugals Export-Schlager Marcio Mendes Neto. Weiterhin im Team: Justin Scheuenstuhl, Haudegen Manni Gerber und Marvin Müller.

Die 2. Jugendmannschaft verlor in der 1. Kreisklasse das Spiel der beiden noch ungeschlagenen Mannschaften TuS Meindorf 1 gegen TV 08 Lohmar 2 knapp mit 5:8. Für Lohmar punkteten Gerrit Bier (1), Torben „Turbo“ Neumann (2), Uke Mustafa (1) sowie das Doppel Bier/Ben Dederichs (1). Lohmar belegt damit Platz 2. Die Tabellenführung wollen sich die Jungs spätestens am letzten Spieltag, beim Rückspiel gegen den TuS Meindorf, zurückholen.

Die 1. Schüler A Mannschaft gewann ihre Kreisliga-Partie gegen den TTC Eschmar souverän mit 8:2. Für Lohmar waren erfolgreich: Jeremy Bier, Uke Mustafa, Luca di Domizio und Nick Merz.

Die 2. Schüler A Mannschaft unterlag hingegen in der 1. Kreisklasse dem TSV Seelscheid klar mit 2:8. Die beiden Punkte holten Lina Tuschling (1) und Manuel Sucker (1). Enrico König und Leander Buchwald kassierten jeweils knappe Niederlagen. Das Team steht aktuell mit 2 Siegen und 2 Niederlagen im Mittelfeld der Liga. TP
(Foto 3)


Nordic Walking beim Turnverein 08 Lohmar e.V.

Der Turnverein 08 Lohmar e.V. bietet ab März 2019 Nordic Walking am Vormittag an. Unsere erfahrene Nordic Walking Instructorin Brigitte Lemmen bringt ihnen die nötige Stock- und Lauftechnik bei.

Aber auch ohne Stöcke sind Teilnehmer/Innen jeden Alters herzlich willkommen. Wöchentlich geht es eine Stunde bei jedem Wetter an die frische Luft. Start ist am Donnerstag, den 07.03.2019, Treffpunkt 09:00 Uhr in Donrath, Schulstr. 8 auf dem Parkplatz vor der Grundschule.

Von dort geht es den Berg hinauf in Richtung Ellhausen und zurück. Bequeme und dem Wetter angepasste Kleidung sowie festes Schuhwerk sind wünschenswert. Das Angebot ist für Vereinsmitglieder kostenlos, Nichtmitglieder müssen sich nach einer Schnupperphase beim Verein anmelden. Infos: Brigitte Lemmen Tel. 02246 949248 oder auf www.TV08Lohmar.de


Mitgliederversammlung am 21. März 19:30 Uhr im Restaurant „Zur alter Fähre“

Tagesordnung: Ehrungen, Neuwahlen, Satzungsänderungen, Berichte und Haushalt.



Nach fast einem Jahr Pause traten die TVD-Rollis wieder einmal in der JVA Siegburg zu einer Trainingseinheit mit und gegen die dortigen Häftlinge an.

Die Trainingsgruppe dort, die wöchentlich Läuferbasketball trainiert, hatte Interesse geäußert, einmal etwas Neues auszuprobieren. Da die meisten der Teilnehmer beim letzten Auftritt der Rollis nicht dabei waren, ging es zunächst um die Technik des Rollstuhlfahrens und um eine kurze Regelkunde der Besonderheiten beim Rollstuhlbasketball.

Im Anschluss wurde eine Stunde lang mit viel Spaß für alle Beteiligten gespielt und gekämpft.



Manchmal ist ein Unentschieden schon eine stolze Leistung. Obschon die 3. Seniorenmannschaft der Handballer des TV Wahlscheid krankheitsbedingt nur mit einem spontan zusammen gewürfelten Team antreten konnte, bissen die Gegner vom TuS Reichshof auf Granit. Mit 19:19 Toren war für die Reichshofener nicht mehr als ein Unentschieden drin, was sich die Wahlscheider Wölfe unter diesen widrigen Umständen durchaus als Erfolg anrechnen dürfen.

Vielleicht haben dazu die etwas ungewöhnlichen Schlachtenbummlerinnen beigetragen? Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin der BürgerStiftungLohmar war mit Stifterin Sigrid Lemmer in die Jabachhalle gekommen, freilich nicht nur, um die Wölfe anzufeuern. Zugleich hatten sie einen großen Spendenscheck mitgebracht, der wohl zusätzlich die Handballer motivierte. Mit 550 Euro beteiligt sich die BürgerStiftungLohmar an den Kosten für neue Trikots, die dringend nötig waren.

Christian Heyne und die Wahlscheider Wölfe freuten sich über den Scheck, den die Stifterinnen Sigrid Lemmer und Gabriele Willscheid zum Spiel mitbrachten.
Christian Heyne und die Wahlscheider Wölfe freuten sich über den Scheck, den die Stifterinnen Sigrid Lemmer und Gabriele Willscheid zum Spiel mitbrachten.

Klar, ein paar Sportler mussten ihre Konfektionsgröße wechseln, witzelt Mannschaftskapitän Christian Heyne, aber die meisten Trikots waren im Laufe der Jahre einfach durchgewetzt. Und vor allem: Die Handballer haben die Farbe gewechselt – von Blau auf Grün.

"Im neuen Outfit macht ihr eine gute Figur", stellte Gabriele Willscheid fest und freute sich, weil die Farbe Grün schließlich auch zum Farbspektrum der Stadt Lohmar gehört. "Das zeigt, dass wir alle eine große Familie sind", meinte sie.

Das gilt nicht zuletzt für die Wahlscheider Handballer, die nicht erst seit der aktuellen Weltmeisterschaft zum derzeitigen Handball-Hype beitragen.
"Wir haben schon immer gegen den Trend gearbeitet, erzählt Heyne und verweist auf die 12 Jugendmannschaften.
Und bei den Senioren seien viele sogar Gründungsmitglieder. Im Sommer 1982 wurde die Handballabteilung aus der Taufe gehoben, das Durchschnittsalter in der Seniorenmannschaft liegt bei über 50, mit 64 ist Peter Hengstenberg der älteste Spieler.

"Das spiegelt den Gemeinschaftsgeist, den wir immer wieder gerne unterstützen", sagte die Stiftungs-Geschäftsführerin.

Keine Frage: Die Senioren der Wahlscheider Wölfe sind alte Hasen, gehören aber noch lange nicht zum alten Eisen, wie sie die den Gegnern aus Reichshof eindrucksvoll gezeigt haben. Das Spiel, meinten Gabriele Willscheid und Sigrid Lemmer unisono, sei spannender als ein Tatort gewesen.



Mit Max Stöckel hat die Abteilung einen neuen Übungsleiter gefunden, der sich um die Athletik aller Sportler kümmert.
Aus der Not heraus, nicht mehr ausreichend Trainingszeiten anbieten zu können, haben wir nun das Kraft und Athletiktraining von dem Balltraining getrennt.

Im Mittel trainiert nun jede Mannschaft 30 Minuten zusätzlich ausschließlich den Bereich Athletik und Koordination, die freigewordene Spielfläche kann somit für das Balltraining genutzt werden.
Die Abteilung Handball möchte dieses Leistungstraining auch für alle Sportler öffnen, die einfach Spaß am Fitnesstraining haben.
Wir laden jeden Sportler ab 14 Jahren ein, am offenen Athletiktraining teilzunehmen.

Training: Donnerstag ab 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr (in 30 Minuten-Blöcken)

Das Training enthält wesentliche Elemente aus dem Boxen, das Angebot wollen wir je nach Leistungsstand und Sportler erweitern.

Wie viel Wolf steckt in Dir?
Finde es beim Fitnessboxen heraus!!

Weiter Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von15.02 2019 23:00
gültig bis16.02 2019 09:00
 
Es tritt leichter Frost bis -3 °C auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok